Andalusien (Teil 2): Daytrip Cadiz

In meinem letzten Sevilla-Blogpost hatte ich es kurz angetönt. Bei 38 Grad in Südspanien braucht es einfach eine Abkühlung im Meer. Egal wie weit weg dieser liegt 😛 

Der nächste Strandabschnitt befindet sich im Fischerdorf Cadiz. Ab Sevilla (Santa Justa) verkehren Regionalzüge, die in 1,5h Stunden Cadiz erreichen. Wir haben ca. 30 Euro (hin und retour) für das Zugbillet gezahlt. Es ist immer wieder spannend herauszufinden wie die Verkehrsmittel in anderen Ländern funktionieren. Im Vergleich merke ich immer wieder wie verwöhnt wir in der Schweiz mit unserem ausgebauten ÖV-Netz eigentlich sind.

Am Strand von Cadiz findet man vor allem Familien, die in ihrer Freizeit etwas „Quality Time“ mit ihren Kindern verbringen und Senioren, die auf ihren Strandstühlen hocken, um das Treiben der Leute zu beobachten. Frühmorgens hatten wir fast den ganzen Strand „la Caleta“ für uns. Ich freute mich wieder Barfuss auf dem Sand zu laufen und den Sommerbeginn, den ich in der Schweiz wegen wechselhafter Wetterverhältnisse nie wirklich zu Spüren bekam.

Am hinteren Strandabschnitt, wo sich vermehrt die Jüngeren aufhalten, findet man eine coole Strandbar mit lässigen Cocktails. Mit Mojito in der Hand kehrten wir zu unserem Plätzchen zurück und veranstalteten unsere eigene „Party“ dank meines neuen Gadgets, einem Bluetoothlautsprecher (UE BOOM MINI – super Soundquali!) aus dem „on the Road“ von den Sunset Sons ertönte. Dieser Song ist schon fast zu unserer Reisehymne geworden. Tune in:

Was man hier vorfindet sind zwei saubere Strände, welche beide ca. 30min zu Fuss vom Bahnhof erreichbar sind. Unterwegs sieht man imposante Kirchenbauten und einige Tapaslokale. Die Meeresbrise machte richtig Lust auf Seafood und während der Mittagspause machten wir in einem unscheinbaren Lokal halt, welches doch mit seiner Menükarte überraschte. Ich entschied mich für die Miesmuscheln mit Zitronenschaum und als Hauptgang gab es Country Fries und den Seafoodburger mit dunklem Sepiabrot und Schrimpsfüllung. Mehr Seafood geht wohl kaum! Am Abend schnappten wir den letzten Zug gegen 21 Uhr zurück nach Sevilla und verliessen Cadiz mit frischgewonnener Bräune. So wie es sein muss nach einem perfekten Tag am Strand!

Adios playa cara, hasta la proxima!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s