A Taste of Saint Tropez – Kurzurlaub am Vierwaldstättersee

Es war Donnerstagnachmittag, die Sonne kam hervor und da kam mir der spontane Gedanke irgendwohin, am liebsten an einen See zu reisen und mich für das Wochenende komplett auszuklinken. Und genau das tat ich in Weggis am Vierwaldstättersee!

Wann war dein letzter Spontantrip? Sich einfach mal von verrückten Ideen treiben lassen, das macht das Leben doch so aufregend und einzigartig! Denn wer sich zu lange über eine Sache wie Beispielsweise über einen Kurzurlaub Gedanken macht, wird früher oder später genug Gründe dagegen finden: Kein Geld, keine Zeit und eigentlich sollte man noch viele Dinge zuhause erledigen.

DSC_0036

Blick auf das Alpenquai Luzern (Foto: Zenz)

Letztes Wochenende hatte ich das Vergnügen und verbrachte zwei Tage in Weggis am Vierwaldstättersee. Begonnen hat meine Reise, aber mit einer kleinen Odyssee (!), einem Umweg ins Emmental, das meine Mutter Zuhause nennt, die ich ebenfalls für die spontane Aktion begeistern konnte. Daher lud ich sie mit zwei Tageskarten im Gepäck (Mitnahme-GAs) auf eine kleine Reise mit. Endlich soll sie ihre Angst vor der ÖV beiseite legen! Die Vorzüge des bequemen Reisens sprechen doch für sich: Kein Stau und man kann sich voll und ganz auf die vorbeiziehenden Landschaften konzentrieren!

Wir gingen sogleich weiter auf den nächsten Zug nach Luzern und schliesslich weiter aufs Schiff. Freiheiten, die ich so sehr am GA schätze! Am Schiffssteg Luzern begrüsste uns ein Alphorntrio und wir kamen uns vor Touristen im eigenen Land zu sein und sogleich öffnete sich die Wolkendecke mit gefühlten 23 Grad. Einfach herrlich!

5* Park Weggis

An der Schiffshaltestelle Weggis wurden wir vom Fahrer des Resorts abgeholt, der uns durch das überschauliche Dorfzentrum zum fünfsterne deluxe Resort Park Weggis führte. Das Park Weggis ist ein einzigartiges Hotel, welches wegen seiner Einzigartigkeit zu den auserwählten Relais Chateaux und zu den Swiss Deluxe Hotels, den exklusivsten 5*Hotels der Schweiz, angehört.

Whole area sunset

Foto: Website Park Hotel Weggis / http://www.phw.ch

20160529_103802

Selfie vor dem Bonsaibaum (Foto: Zenz)

Gleich zu Beginn fällt die schlossartige Hotelanlage mit der japanisch angehauchten Gartenanlage auf. In der Vorfahrt steht ein überdimensionaler Bonsai, der das Logo des Park Weggis ziert und zu einem Selfie motivierte. Zwei unterschiedliche Baustile erscheinen als Symbiose zwischen dem bürgerlichem Hauptanwesen, samt den drei Restaurants; La Brasserie, Park Grill und der Lalique Kaviar Bar, dem Uferanstoss mit dem privaten Hotelstrand, sowie dem 2007 vollendetem Neubau im asiatischen Stile.

Im modernen Anbau befinden sich die Adara Suiten und der gesamte Wellnessbereich. Die Adara Junior Suite lässt garantiert keine Wünsche offen und ist der perfekte Zufluchtsort für Paare, welche sich den Stress des Alltags entziehen möchten und sich garantierte Ruhe umgeben von schönster Natur genehmigen möchten.

Meine kleine Tour durchs Zimmer habe ich auf meiner Facebookseite festgehalten.

DSC_0057DSC_0076DSC_0053DSC_0050

DSC_0056

Verwöhn-Pflegelinie von BVLGARI (Foto: Zenz)

Als neugieriger Hotelgast bin ich natürlich ein grosser Fan von technischen Verspieltheiten, wie zum Beispiel den Knöpfen, womit man die Zimmervorhänge steuern kann! Sogar von der Marmorbadewanne hatte man per Knopfdruck freie Sicht auf den Vierwaldstättersee. Die grossflächige Adara Suite besteht zwar nur aus einem Raum, durch die vielen Trennmöglichkeiten kann man aber zusätzlich ein neues Raumgefühl schaffen. Beispielsweise kann der Schlafbereich hinter vorhängen verschwinden, sodass der eine Partner im Wohnbereich noch gewisse Dinge vom Laptop aus erledigen kann, während der andere in aller Ruhe weiterschlafen kann.

Der Privatstrand

Am bedienten Privatstrand kann man nicht nur die Seele auf einen der vielen Liegen baumeln lassen, es stehen auch Kanus und Stand-Up-Paddles (SUP) frei zur Verfügung. Selbst wer den relativ frischen Vierwaldstättersee scheut, kann auf einem SUP-Board auf eine einmalige Sicht auf den Lido in Weggis und Vitznau geniessen und trocken bleiben, solange man das Gleichgewicht nicht verliert 😉

Für 45CHF  kann man auch als Tagesgast den Hotelstrand mitbenutzen und zudem findet jeden letzten Freitag im Monat eine Beachparty nach dem Motto  A Taste Of Saint Tropez statt, welches das Ambiente der Hotelanlage bestens beschreibt.

20160528_172447

15m beheizter Outdoor-Pool im Park Weggis (Foto: Zenz)

20160528_182156

Hoteleigener Privatstrand (Foto: Zenz)

20160528_174037

Prickelnde Erfrischung am Hotelbeach (Foto: Zenz)

 

20160528_181143

SUP am ruhigen Vierwaldstättersee (Foto: Zenz)

Sterne-Gastronomie by Chef Andre Jaeger

Im Park Grill (14 GaultMillau Punkte) reservierten wir einen Tisch mit Seeblick (und was für einer!). Hier werden herzhafte Fleisch- und Fischspezialitäten angeboten. Wir wählten als Vorspeise eine Lobstersuppe und ein Green Gazpacho mit Schrimpsbonbon und als Hauptgang einerseits den Tagesfang Seeteufel mit Beilage Baked Potato und einen ganzen Hummer an Buttersauce mit grünem Spargel (asianstyle). Ein wahres Festmahl! Die ausgewählte Küche des Sternekochs Andre Jaeger liegt zwar im höheren Preissegment, ist aber für besondere Anlässe widerum sehr empfehlenswert! Auch die Weinkarte, die der Sommelier vor Ort auch ausführlich erklärt, rundet das ganze kulinarische Erlebnis noch ab.

Wirf hier einen Blick auf die Speisekarte des Park Grill.

20160528_213118

Green Gazpacho mit Schrimp-Bonbon (Foto: Zenz)

20160528_220220

Gebaizter Seeteufel (Foto: Zenz)

20160528_220149

Lobster an Buttersauce (Foto: Zenz)

Nach dem Essen kurz nach 23 Uhr, unternahmen wir einen kleinen (Verdauungs-) Nachtspaziergang durch die Fussgänger-Flanierzone entlang des Sees, eine ruhige Promenade mit vielen Spiel- und Sitzplätzen. Bei uns blieb es zum Glück trocken, auf der anderen Seeseite hingegen hatte es bereits zu Blitzen angefangen und die magische Lichtstimmung spiegelte sich auf dem Vierwaldstättersee.

Auch das reichhaltige Frühstücksbuffet am nächsten Morgen in der „La Brasserie“ liess garantiert keine Wünsche offen: Verschiedene Sorten an Broten, luftige Croissants, superleckeres Birchermüesli und sogar Lachs, Crevetten und verschiedene Eierspeisen nach Wahl. Wir genossen zum letzten Mal auf der Terrasse die Sicht auf Palmen, den Vierwaldstättesee und die vorbeifahrenden Schiffe und unterhielten uns über mögliche Ausflugsmöglichkeiten für den Nachmittag.

20160529_095440

Frühstück in der La Brasserie (Foto: Zenz)

Ausflug auf die Rigi

Wer sich schon in der Gegend Weggis/Vitznau aufhält, sollte bei trockenem Wetter unbedingt auf die Rigi, auch die Königin der Berge genannt. Hinauf kommt man mühelos ab Weggis innert 10min mit der Luftseilbahn, welche bis auf 1400 Metern zur Station „Rigi Kaltbad“ führt. Hier gibt es zudem ein Mineralbad und Spa (Tageseintritt 35CHF), für die Wellnessaficionados unter euch!

Bei klarem Himmel sollte man auf jeden Fall bis ganz nach oben fahren und zwar weiter mit dem hölzernen Belle-Epoque-Zug bis zur Haltestelle „Rigi Kulm“. Für beide Transportmittel, die Panorama-Luftseilbahn und die Vitznau-Rigi-Bahn gilt das Generalabonnement der SBB. Wer nicht im Besitz eines GAs ist, hat mit der Kurgästekarte des Hotels immerhin 20% auf die Rigibahnen.

20160529_154202

Blick von der Rigiseilbahn (Foto: Zenz)

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s