Neue A380 Kabinenprodukte von Singapore Airlines

Am Flughafen Zürich waren wir vor kurzem an der Präsentation der neuen A380 Business Class der Premium-Fluggesellschaft Singapore Airlines. Ab 2. August kommen fünf fabrikneue A380 mit der neuen Ausstattung. Weitere 14 Machinen des Modells A380 werden bis 2020 nachgerüstet. Zürich ist hierbei die erste Destination in Kontinentaleuropa.

Der neue Singapore Airlines A380 verfügt über 471 Sitze und bietet Passagieren in allen Klassen mehr Platz und Privatsphäre. In der oberen Etage befinden sich die 78 Business Class Sitze mit einer umschliessenden Rückenschale für mehr Privatsphäre, 63,5cm Sitzbreite und der Möglichkeit die Sitze zu einem 1,98cm langem flachen Bett zu verwandeln. Ausserdem lässt sich auch die Trennlehne bei den Mittelsitzen vollständig herunterlassen und somit entsteht die Optik eines Doppelbetts. Das entsprechende Duvet wird von den Stewardessen zur Verfügung gestellt. Auch die Bildschirme sind mit 46cm Diagonalen nun deutlich grösser als bei anderen vergleichbaren Airlines. Zusätzlich gibt es nun auch persönlichen Stauraum, USB-Ports, Leselampen mit regulierbarer Helligkeit, sowie ein Stromanschluss für längeres Arbeiten am Laptop.

Wer sich selbst ein Bild vom Extra-Komfort der neuen Business Class machen möchte kann die Austellungsmodelle noch bis zum 8. Juli am Flughafen Zürich gegenüber der „Byebye Bar“ begutachten, Probe sitzen/liegen und von der nächsten Fernreise träumen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eckdaten von Singapore Airlines

  • Gegründet 1947 als Malayan Airways Limited (MAL) und seit 1972 nationale Airline des Stadtstaads Singapur.
  • Die Flotte verfügt derzeitig 109 Passagierflugzeuge, 115 weitere sind in Bestellung
  • Das Streckennetz von Singapore Airlines, inklusive SilkAir (innerhalb von Asien und Australien), der Low-cost Fluggesellschaft Scoot und Singapore Airlines Cargo, umfasst 137 Destinationen in 38 Ländern
  • Durchschnittsalter der Flotte beträgt 7 Jahre und 4 Monate
  • Star Alliance Partner mit Lufthansa, Eurowings, Air New Zealand, jetBlue und Virgin Australia
  • Offizielle Website

Kommentare