Roadtrip: Indemini, Tessin

Während den Osterferien verweilte ich in einer Tessiner Ferienhütte. Gestern hiess es Roadtrip in die Tessineralpen: Alpe di Neggia!

Tessineralpen wird man sich fragen? Sehr befremdlich, aber der April fiel dieses Jahr sehr wechselhaft aus und sogar unterhalb des Gotthards findet man teilweise einen halben Meter Schnee. Von Gerra Gambarogno, wo unsere Ferienhütte sich befindet, unternahmen wir mit dem Auto einen Ausflug ins Bergdörfchen Indemini. Wie es der Zufall wollte, trafen wir unterwegs vier Autostopper, die ein Berghütchen auf Indemini hatten und uns zum Kaffee und Tee bei sich einluden. Sie waren eben erst von einer 1,5 Jährigen Weltreise durch Südostasien, Australien und Südamerika zurückgekehrt und erzählten uns von ihren Erlebnissen! Wir genossen die wunderschöne Aussicht auf das steinerne Dorf Indemini und machten viele Erinnrungsfotos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s